Plant Jammer logo
Plant Jammer logoPlant Jammer

Too Good To Go: Im gemeinsamen Kampf gegen Lebensmittelverschwendung

Saskia Wurm9. November 2018

 

Wenn zwei Start-Ups eine gemeinsame Mission haben…

… dann kann man sich gegenseitig nur unterstützen. „Lebensmittelverschwendung weltweit reduzieren“ lautet diese Mission, und Too Good To Go hat bereits mit 7 Millionen geretteten Mahlzeiten aus Restaurants enorm dazu beigetragen. Mehr Daten brauchen wir nicht, um diese App zu mögen, denn schließlich ist es JETZT an der Zeit unsere Umwelt zu schonen – das wissen wir bei Plant Jammer genauso gut!

 

Was ist Too Good To Go?

Too Good To Go verbindet gastronomische Betriebe mit Kunden: Überproduziertes Essen, das normalerweise in Restaurants am Ende des Tages weggeschmissen wird, kann von Kunden für einen niedrigen Preis abgeholt werden. Damit müssen Restaurants ihr gutes Essen nicht sinnlos entsorgen und die Kunden lernen neue Läden in ihrer Nachbarschaft kennen ohne hohe Ausgaben.

Diese eindeutige Win-Win-Situation hat Too Good To Go zu einem vielversprechenden Start-Up gemacht, das mit mehr als 5 Millionen Nutzern und über 10.000 gastronomischen Betrieben in bereits 9 Ländern Europas vertreten ist. Und die Zahlen sind beeindruckend: Durch die mehr als 7 Millionen geretteten Mahlzeiten wurden bereits 14.000 t CO2 eingespart!

 

Wie funktioniert’s?

Das Ganze geschieht mit Hilfe einer App, die deinen Standort lokalisiert und dir so die teilnehmenden Betriebe in deiner Nähe anzeigt. Und da ist alles dabei: Von Sushi, Thai und Mexikanisch über Bäckereien und Supermärkte, bis hin zu Blumenläden. Der Betrieb gibt dir ein Zeitfenster vor, in dem du zur Abholung vorbei kommen kannst und dann bist du nur noch einen günstigen „Buy“-Klick von deiner Too Good To Go Box entfernt. Abholen und genießen!

 

Der nächste Schritt im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung…

Im August 2018 hat Too Good To Go einen ersten eigenen Laden in Kopenhagen eröffnet. Hier werden überschüssige Waren von Produzenten und Großhändlern angeboten, die aus verschiedenen Gründen nicht in Supermärkten verkauft werden können, z.B. weil ein Etikett nicht richtig aufgeklebt wurde. Außerdem sollen hier Workshops stattfinden, die aufklären, wie Lebensmittelverschwendung in Haushalten vermieden werden kann. Schaut doch mal vorbei wenn ihr in Kopenhagen seid… 🙂

 

Stell dir eine Welt vor, in der wir Mahlzeiten aus Restaurants und Lebensmittel in unseren Haushalten vor dem Wegwerfen bewahren…

 

Du kommst nach der Arbeit hungrig nach Hause, öffnest den Kühlschrank und siehst einige Zutaten mit denen du kochen könntest… aber weißt nicht wie? Schnell die Plant Jammer App öffnen und los-jammen, und die Lebensmittel in deinem Kühlschrank sind gerettet. Guten Gewissens (und satt!) gehst du ins Bett.

Am nächsten Tag hast du einen langen Arbeitstag und weißt, in deinem Kühlschrank herrscht einsame Leere, und auf Einkaufen hast du auch keine große Lust. Kein Problem – einfach die Too Good To Go App öffnen und eine Mahlzeit aus einem Restaurant um die Ecke vor dem Wegwerfen retten.

Fühlt sich das nicht gut an? Zwei Tage hintereinander keine Lebensmittelverschwendung, trotzdem leckeres Essen und dazu auch noch Geld gespart? Und das Ganze lässt sich beliebig oft wiederholen…

Wir denken „That’s the Way To Go!“ und freuen uns noch mehr mit Too Good To Go gemeinsam an einer geteilten Mission zu arbeiten 🙂

– Saskia Wurm